Sie befinden sich hier: Bereiche / Haus 18 Pflegeheim
Mittwoch, 17.07.2019
Kreative Werkstatt
NEWE Service
NEWEs Frische Küche

Das Pflegeheim Haus 18

bietet Platz für chronisch psychisch Kranke und mehrfachgeschädigte pflegebedürftige Menschen mit Abhängigkeitserkrankung. Ebenso wie alle anderen Gebäude unserer Einrichtung verfügt das Haus 18 über einen großflächigen begrünten Garten, der im Sommer ausreichend Möglichkeiten zum Entspannen, zur Beschäftigung rund ums Hochbeet oder zu gemeinschaftlichen Outdoor-Aktivitäten bietet.

Die Pflege- und Betreuungsziele erfassen die Ganzheitlichkeit der BewohnerInnen mit ihren individuellen körperlichen, seelischen und sozialen Bedürfnissen, wobei wir nach den neuesten Erkenntnissen der Pflegeforschung und Pflegewissenschaft arbeiten.

Wohnpflegeheim Haus 18

In unserer Einrichtung wurden Richtlinien zur Pflege und Betreuung, ein Pflegeleitbild und die daraus ableitbaren Pflegeleistungen, orientiert an dem Pflegemodell von Monika Krohwinkel entwickelt.
Dieses Modell beinhaltet eine ganzheitliche, bewohnerbezogene, aktivierende und bedürfnisorientierte Pflege und Betreuung.

Wichtig dabei ist, die Bedeutung der Kommunikation, des Kontaktes, des Gespräches und der Berührung mit einzubeziehen. Neben der verbalen Kommunikation gibt es auch eine Reihe nonverbaler Kommunikationsmöglichkeiten im Umgang mit verwirrten alten Menschen. Diese Bereiche wie Spiegeln von Bewegung und Gefühlen, Arbeit mit Bildern und Symbolen usw. erleichtern uns die Erfassung der Lebensgeschichte des Einzelnen.

Durch eine umfangreiche Biographiearbeit gelingt es vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erfassen und bedarfsorientierte Betreuungs- und Beschäftigungsangebote zu unterbreiten:

Heim Anna Gertrud
  • 10 Minuten Aktivierung
  • hauswirtschaftliche Tätigkeiten
  • Keramik- und Peddigrohrarbeiten
  • Gedächtnistraining
  • Sitztanz und Bewegungsangebote
  • Glasritzarbeiten, kreatives Gestalten
  • Handarbeiten
  • Entspannung im Snoezelen- oder Wahrnehmungsraum

Ebenso wie im Wohnpflegeheim Haus 10 betreut und begleitet im Pflegeheim Haus 18 ein Alltagsgestalter/ eine Alltagsgestalterin auf konzeptioneller Grundlage die BewohnerInnen bei einer kontinuierlichen Tagesstrukturierung, die krankheitsbedingte Ängste und Unsicherheiten nehmen und zu einer Stabilisierung des psychischen und physischen Gesundheitszustandes beitragen soll.

Eine gute Zusammenarbeit zwischen Bewohnern/ Bewohnerinnen, Pflege- und Betreuungspersonal, Angehörigen und Betreuern/ Betreuerinnen ist Grundvoraussetzung für eine Integration der BewohnerInnen in unsere Einrichtung.